Die tamyca-Versicherung - rundum abgesichert

Mit unserem Partner, der „R+V Versicherung“ haben wir ein Versicherungsprodukt entwickelt,

welches völlig unabhängig von der eigenen KFZ-Versicherung maximale Sicherheit bietet und
bei jeder Buchung eines privaten Fahrzeugs automatisch greift.

Carsharing Versicherung
  •   Voll- und Teilkaskoschutz
  •   Zusätzliche Haftpflichtversicherung (kein offener Fahrerkreis nötig)
  •   Deutschlandweiter Pannenservice

Die tamyca-Versicherung gilt dann, wenn Du sie brauchst

Die tamyca-Versicherung gilt immer dann, wenn ein privates Fahrzeug über tamyca vermietet wird.*

Carsharing Versicherung

*Bei Vermietungen eines Fahrzeugs, das von einem gewerblichen Anbieter bereitgestellt wird, greift der Versicherungsschutz des gewerblichen Anbieters.


Kasko:

Bei jeder Buchung eines privaten Fahrzeugs greift automatisch die tamyca-Zusatzversicherung. Die Fahrt mit einem privaten PKW ist somit Vollkasko-, Teilkasko- und Haftpflichtversichert. Detaillierte Information

Schutzbrief:

Sollte es unterwegs zu einer Panne mit einem PKW eines privaten Anbieters kommen, hilft der Pannenservice gerne weiter. Unter 0800-5331117* ist der Pannenservice erreichbar. Detaillierte Information

Schadenfall:

Sollte es zu einem Schaden oder einem Unfall kommen, während Ihr mit einem PKW eines privaten Anbieters von tamyca unterwegs seid, wendet Euch bitte direkt an die Versicherung 0800-5331111 sowie an tamyca. Gemeinsam werden wir Euch helfen und alles Weitere für Euch regeln.

Die Versicherung der R+V im Detail

Schau Dir die einzelnen Themen an, um mehr zu erfahren.

  • Kein Versicherungswechsel notwendig
  • Während ein privates Auto über tamyca vermietet ist, ist das Fahrzeug über die tamyca-Versicherung abgesichert. Das bedeutet, dass Schäden, die während einer Vermietung eines privaten PKWs über tamyca entstehen, über die tamyca-Versicherung abgewickelt werden und dadurch kein Versicherungswechsel des privaten Fahrzeughalters notwendig ist. Die tamyca-Versicherung wird automatisch abgeschlossen, sobald der Mieter das Geld für die Vermietung und die Versicherung an tamyca überwiesen hat.
  • Versicherte Fahrzeuge
  • Versichert sind alle in Deutschland privat zugelassenen Personenkraftwagen, die zum Zwecke der privaten Vermietung in das Portal „tamyca“ eingestellt sind und auf den Vermieter als Eigentümer des Fahrzeugs zugelassen sind oder für die dem Vermieter eine Vollmacht des Eigentümers bzw. Halters zur Nutzung des Fahrzeugs einschließlich der privaten Vermietung vorliegt, wenn es sich bei dem Eigentümer bzw. Halter um den Leasinggeber oder um einen Verwandten ersten Grades (Beziehung Eltern – Kind) handelt.

    Die vorgenannten Fahrzeuge sind versichert, sofern sie die folgenden Kriterien erfüllen:

    - Tachostand von nicht mehr als 250.000 km,
    - Neuwert von nicht mehr als 100.000,- EUR,
    - Motorleistung von nicht mehr als 200 kW,
    - Fahrzeugalter von maximal 20 Jahren maßgeblich ist der Tag der Erstzulassung.
  • Versicherte Personen
  • Versichert sind

    a) private Vermieter, die
    - ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben;
    - die im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind, die von einem Mitgliedstaat der EU oder von Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz ausgestellt worden ist. Eine von einem Nicht-EU-Staat ausgestellte Fahrerlaubnis muss nach den Vorschriften der Fahrerlaubnisverordnung ohne weitere theoretische oder praktische Fahrprüfung umgeschrieben werden können oder nach Erfüllung der Auflagen umgeschrieben sein.

    b) Mieter/Leiher (nachfolgend „Mieter“), die
    - ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben;
    - seit mindestens 3 Jahren im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis sind, die von einem Mitgliedstaat der EU oder von Island, Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz ausgestellt worden ist. Eine von einem Nicht-EU-Staat ausgestellte Fahrerlaubnis muss nach den Vorschriften der Fahrerlaubnisverordnung ohne weitere theoretische oder praktische Fahrprüfung umgeschrieben werden können oder nach Erfüllung der Auflagen umgeschrieben sein;
    - das 23. Lebensjahr, aber noch nicht das 70. Lebensjahr vollendet haben;
  • Versicherungsumfang
  • Für alle privaten Fahrzeuge, die auf tamyca angeboten werden, gilt folgender Versicherungsumfang:

    Kfz-Haftpflichtversicherung: KfzPolice-Basis
    - 100 Mio. EUR pauschal - bei Personenschäden maximal 12 Mio. EUR je geschädigte Person

    Kaskoversicherung: KfzPolice-Basis mit Werkstattservice
    - eine Vollkasko mit 500 EUR Selbstbeteiligung
    inklusive Teilkasko mit 500 EUR Selbstbeteiligung

    für Fahrzeuge mit einem Alter bis einschließlich 15 Jahren ab dem Tag der Erstzulassung an gerechnet und

    - eine Vollkasko mit 1.000 EUR Selbstbeteiligung
    inklusive Teilkasko mit 1.000 EUR Selbstbeteiligung

    für Fahrzeuge mit einem Alter größer 15 bis einschließlich 20 Jahren ab dem Tag der Erstzulassung an gerechnet.

    Differenzdeckung für Leasingfahrzeuge (GAP)
    (1) - Im Falle der Beschädigung, der Zerstörung, des Totalschadens oder des Verlusts des Fahrzeugs ersetzt die Differenzdeckung in Ergänzung zu den Regeln der Kaskoversicherung nach A.2.6, A.2.8 bis A.2.14 bei Leasingfahrzeugen die Differenz zwischen dem Wiederbeschaffungswert und dem sich aus dem Leasingvertrag errechnenden Leasing-Restbetrag am Schadentag soweit der Leasinggeber eine entsprechende Nachforderung schriftlich geltend macht.

    (2) Eingangsweg der Schadenmeldung ist die RSC-Hotline: 0800-5331111 (6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, abweichende Preise aus anderen Festnetzen oder aus Mobilfunknetzen möglich).

    Für die Differenzdeckung gelten A.7 AKB R+V sowie die Pflichten nach E.5.2 AKB R+V.

    Ausschlüsse
    Die in den AKB R+V geregelten Ausschlüsse in der Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung und in der Differenzdeckung gelten entsprechend (siehe Abschnitte A.1, A.2 und A.7 AKB R+V).
  • Carsharing-Schutzbrief
  • - Der Versicherungsschutz gilt nicht im Kurzzeit-Tarif
    (1) Mit dem Carsharing-Schutzbrief wird dem Fahrzeugvermieter die zusätzliche Sicherheit geboten, im Falle einer Panne oder eines Unfalls wieder an sein im Rahmen des P2P-Carsharing vermietetes Fahrzeug zu gelangen.

    (2) Die Leistungen für den Fahrzeugmieter sind ausschließlich darauf ausgerichtet, dass er im Falle einer Panne oder eines Unfalls mobil bleibt bzw. zurück an den Ort der Vermietung des Fahrzeugs gelangt.

    (3) Bei Krankheit, Verletzung oder Tod kann nur die beschriebene Leistung zur Fahrzeugabholung geltend gemacht werden. Sollte das vermietete Fahrzeug gleichzeitig bei R+V mit einem Schutzbrief versichert sein, können alle darüber hinausgehenden Leistungen über diesen erbracht werden. Die Prüfung erfolgt durch den Kundenbetreuer in den Bestandssystemen der R+V.

    (4) Eingangsweg der Notrufe ist die Schutzbrief-Notrufhotline: 0800-5331117 (6 Cent pro Anruf aus dem Festnetz der Deutschen Telekom, abweichende Preise aus anderen Festnetzen oder aus Mobilfunknetzen möglich).


    Für den Carsharing-Schutzbrief gilt A.3 AKB R+V sowie die Pflichten nach E.4.1 und E.4.1-2 AKB R+V entsprechend, sofern nachfolgend nicht etwas anderes bestimmt ist.

    1. Versicherungsumfang
    Abweichend von A.3.1 AKB R+V sind nur die Leistungen nach A.3.5 (Wiederherstellung der Fahrbereitschaft, Abschleppen, Bergen, Schlüsselnotdienst), A.3.6.1 (Weiter- oder Rückfahrt), A.3.6.3 (Mietwagen) und A.3.7.3 (Fahrzeugabholung) AKB R+V versichert. Abweichungen vom dort genannten Leistungsumfang sind im Folgenden dargestellt.
    Sofern für einzelne Leistungen eine Mindestentfernung von 50 Kilometern in der Luftlinie Voraussetzung ist, berechnet sich diese ausgehend vom Wohnsitz des Vermieters.
    Wird in A.3 AKB R+V der Wohnsitz als Ort des Rücktransports einer versicherten Person oder eines versicherten Fahrzeugs genannt, so ist der Wohnsitz des Vermieters maßgeblich.

    2. Versicherte Personen
    Abweichend von A.3.2 AKB R+V besteht Versicherungsschutz für die Dauer des über tamyca vereinbarten Überlassungszeitraumes für den Vermieter und den Mieter des Fahrzeugs.

    3. Versicherte Fahrzeuge
    Abweichend von A.3.3 AKB R+V sind die gemäß Buchungsportal und Übergabeprotokoll vermieteten Fahrzeuge versichert.

    4. Nicht versicherbare Fahrzeuge
    Nicht über den Schutzbrief versicherbar sind Fahrzeuge der T-Modellbaureihe aller Generationen von VW und darauf basierende Fahrzeugvarianten (z.B. VW California, VW Multivan, VW Caravelle).

    5. Örtlicher Geltungsbereich
    Abweichend von A.3.4 AKB R+V besteht Versicherungsschutz in der Bundesrepublik Deutschland sowie bis zu einer Entfernung von 100 km von der Bundesgrenze an gerechnet auch in deren Anrainerstaaten.

    6. Abweichungen vom Leistungsumfang

    a. Weiter- oder Rückfahrt
    Die Leistungen nach A.3.6.1.a bis c AKB R+V können nur vom Mieter, die Leistung nach A.3.6.1.d nur vom Vermieter in Anspruch genommen werden.

    b. Mietwagen
    Abweichend von A.3.6.3 AKB wird
    - nur dem Mieter anstelle der Leistungen nach A.3.6.1.a bis c AKB R+V sowie
    - nur dem Vermieter anstelle der Leistung nach A.3.6.1.d AKB R+V
    ein Mietwagen für maximal 24 Stunden durch den Kundenbetreuer vermittelt. Die Kosten für den Mietwagen (einschließlich der Kosten für Winterbereifung, Notdienstgebühren und Zustellkosten) werden bis zu einer Höhe von 70 EUR erstattet. Kosten für Taxifahrten werden nicht erstattet.

    c. Fahrzeugabholung
    Abweichend von A.3.7.3 AKB erhält der Vermieter einen Kostenersatz in Höhe von 0,60 EUR je Kilometer zwischen seinem Wohnsitz und dem Schadenort, wenn er die Verbringung seines Fahrzeugs selbst veranlasst. Alternativ kann sich der Vermieter für die Abholung seines Fahrzeugs einen Mietwagen für maximal 24 Stunden durch den Kundenbetreuer vermitteln lassen. Die Kosten für den Mietwagen (einschließlich der Kosten für Winterbereifung, Notdienstgebühren und Zustellkosten) werden bis zu einer Höhe von 70 EUR erstattet.
    Übernachtungskosten werden nicht erstattet
  • Pflichten des privaten Vermieters
  • Der private Vermieter ist verpflichtet,
    - für das im Portal „tamyca“ angebotene Fahrzeug eine Kfz-Haftpflichtversicherung abzuschließen und aufrechtzuerhalten; dem Mieter das Fahrzeug in einem verkehrssichereren und funktionstüchtigen Zustand –insbesondere mit ausreichend gültiger Hauptuntersuchungs-Plakette – zu überlassen;
    - Mängel am Fahrzeug jeweils zu Beginn und zum Ende der Vermietung in einem Übergabeprotokoll zu vermerken;
    - das Fahrzeug nur für höchstens 180 Tage im Jahr zu vermieten;
    - nicht mehr als zwei Fahrzeuge zeitgleich im Portal „tamyca“ anzubieten;
    - im Übergabeprotokoll folgende Daten einzutragen: Buchungsnummer, Name, Vorname, Adresse, Personalausweisnummer, Tag und Zeit von Fahrtbeginn, Tag und Zeit von Fahrtende, Kilometerstand bei Fahrtbeginn und Fahrtende sowie die (Mobil-) Telefonnummer, das Übergabeprotokoll zu unterzeichnen und mindestens ein Jahr aufzubewahren.
  • Pflichten des Mieters
  • Der Mieter ist verpflichtet,
    - das Fahrzeug keinem Dritten - nicht im Portal Registrierten - zum Gebrauch insbesondere als Fahrer zu überlassen;
    - im Übergabeprotokoll folgende Daten einzutragen: Buchungsnummer, Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum, Personalausweisnummer, Tag und Zeit von Fahrtbeginn, Tag und Zeit von Fahrtende, Kilometerstand bei Fahrtbeginn und Fahrtende sowie die (Mobil-) Telefonnummer und das Übergabeprotokoll zu unterzeichnen.
  • Pflichten des Vermieters und Mieters im Schadenfall
  • Nach Eintritt eines Schadenfalls mit einem privaten PKW, der über tamyca angemietet wurde,
    - ist der R+V der Schaden unverzüglich nach Buchungsende per Telefon unter 0800-5331111 anzuzeigen;
    - ist der Vermieter verpflichtet, der R+V Auskunft über seine Führerscheindaten (Einreichung Kopie der aktuellen Fahrerlaubnis) zu erteilen;
    - ist der Vermieter verpflichtet, der R+V die Fahrzeugidentifikationsnummer sowie die Hersteller- und Typschlüsselnummer des Fahrzeuges mitzuteilen;
    - ist der Vermieter verpflichtet, der R+V den Erstversicherer einschließlich Versicherungsscheinnummer und Versicherungsumfang (Haftpflicht, Vollkasko incl. Selbstbeteiligung, Teilkasko incl. Selbstbeteiligung, Differenzdeckung, Schutzbrief) zu nennen;
    - der R+V zu gestatten, vor Beginn der Instandsetzungsarbeiten am ver- bzw. gemieteten Fahrzeug Untersuchungen über Ursache und Höhe des Schadens und den Umfang ihrer Leistungspflicht vorzunehmen und – soweit zumutbar – ihren Weisungen Folge zu leisten; die Kosten dafür trägt die R+V;
    - auf Anforderung das unterzeichnete Übergabeprotokoll auszuhändigen.

    Auf die Pflichten gemäß E.1.2 bis E.1.4, E.2.1 bis E.2.5, E.3und insbesondere auf die Pflicht nach E.3.5 AKB R+V wird ausdrücklich hingewiesen.
  • Pflichtverletzungen des Vermieters oder Mieters
  • Wird vorsätzlich eine vorab geregelten Pflichten verletzt, besteht kein Versicherungsschutz. Wird die Pflicht grob fahrlässig verletzt, ist der Versicherer berechtigt, seine Leistung in einem der Schwere des Verschuldens entsprechenden Verhältnis zu kürzen. Wird nach gewiesen, dass die Pflicht nicht grob fahrlässig verletzt wurde, bleibt der Versicherungsschutz be- stehen. Abweichend davon ist der Versicherer zur Leistung verpflichtet, soweit die Pflichtverletzung weder für den Eintritt des Versicherungsfalls noch für den Umfang seiner Leistungspflicht ursächlich ist. Dies gilt nicht, wenn die Pflicht arglistig verletzt wird.
  • Beginn und Ende des Versicherungsschutzes
  • Für alle privaten, über tamyca versicherten Fahrzeuge, beginnt der Versicherungsschutz mit Übergang der Sachgefahr auf den Mieter. Der Versicherungsschutz für das einzelne Fahrzeug endet mit dem Ablauf der jeweils im Portal vereinbarten Versicherungsdauer bzw. Überlassungszeit, sobald je Vermiettag (ab Buchungsbeginn: 24 Stunden; Kurzzeit-Tarif: 4 Stunden) eine Fahrleistung von 500 (Kurzzeittarif 200) Kilometern pro Tag im Durchschnitt über die Anzahl der versicherten Tage überschritten ist.
  • Bevorzugte Inanspruchnahme
  • R+V tritt im Rahmen der Kfz-Haftpflicht- und Kaskoversicherung sowie der Differenzdeckung vorrangig für die entstandenen Schäden ein. Tritt der Versicherer, bei dem der Vermieter für das private Fahrzeug die Kfz-Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat (Erstversicherer), aufgrund einer direkten Inanspruchnahme durch den Geschädigten in Vorleistung, wird R+V auf Antrag des Vermieters dem Erstversicherer die geleisteten Entschädigungszahlungen insoweit erstatten wie R+V im Rahmen pflichtgemäßen Ermessens auf Grundlage der AKB-R+V dem Geschädigten zur Leistung verpflichtet gewesen wäre.
    Bei Bestehen mehrerer Verträge (Mehrfachversicherung) dürfen die gesamten Entschädigungsleistungen den jeweils eingetretenen Schaden nicht übersteigen.

Nähere Infos zu der tamyca-Versicherung für Fahrzeuge privater Anbieter findest Du in den AGB, in den Allg. Bedingungen für die Kfz-Versicherung der R+V und im Versicherungsgesetz.

Du hast noch Fragen zur Versicherung? Wir freuen uns über Deine Nachricht: